Allgemeines   DalsEd   Krakviken   Ă–straSilen

Die Lagerplätze

Die ĂĽber 100 Lagerplätze in der Region sind nummeriert und haben einen Namen. Nicht alle  verfĂĽgen ĂĽber eine HĂĽtte (engl.: shelter), aber alle haben einen Feuerplatz und ein Plumpsklo. Die HĂĽtten und „Häuschen“ die wir sahen, waren alle sauber. Von weitem kann man  nach den Holzstapeln am Wasser suchen, wenn man nach den HĂĽtten sucht, die oft nicht direkt vom Wasser zu sehen sind.

Die Nutzung dieser Lagerplätze erfordert den Erwerb einer Naturvardskortet (Naturpflegekarte) und kostet 30SK pro Tag und Person. Der „DANO Ranger Service“ (Naturwächter) kontrolliert und verkauft diese auch.

Angeln in Schweden

Wer auch nur ein wenig Affinität zum Angeln hat, sollte unbedingt ein oder zwei Angeln mit nach Schweden nehmen und hoffen, dass ja nichts anbeißt. Der zu kaufende Fisch schmeckt grandios und ist billiger als in Deutschland.

Meine 15€ Discountangel ist mit Sicherheit auch nicht mehr wert, reichte aber für zwei Riesen-Hechte, einen kleinen Hecht und zwei Barsche und ich bin wirklich kein Profi!

Der Angler muss eine Angelkarte bei Kanuverleihern oder Touristeninformationen kaufen. Der Angelschein gilt fĂĽr 2 Angeln pro Kanu. FĂĽr zwei Wochen zahlte ich 400 SK.

Die Schleusen

Zahlen muss man pro Kanu/Kajak (bis 5,99m) 30 SK pro Schleusenkammer. Die wenigsten Schleusen haben nur eine. Will man die gleiche Schleuse auch zurĂĽck fahren, zahlt man gleich beide Richtungen. Wie viel Leute an Bord sind, ist egal. FĂĽr „Vielschleuser“ bietet sich auch eine Zehnerkarte an. Unbedingt sollte man ausreichend Zeit einplanen, da jede Passage mit gut einer Stunde gerechnet werden muss (ohne Wartezeit davor).

Einkaufen und Geld 

In Schweden ist die Schwedische Krone Zahlungsmittel. Ein Euro sind ca. 9,4 SK. Geld haben wir erst nach der Einreise an einem Geldautomaten gezogen. Auf der Fähre kann man noch in Euro bezahlen.

Einkaufen von Nahrungsmitteln in Schweden ist nicht wesentlich teurer als in Deutschland. Einzig Bier und andere Alkoholika sind deutlich teurer. Aber man sollte zumindest mal ein schwedisches Bier probiert haben. Trinkbar fanden wir das Pripps Bla° fĂĽr ungefähr 1€ pro Dose. Es hat nur 2,8% Alkohol.  Da im Dalsland die Einkaufsmöglichkeiten vom Wasser aus sehr eingeschränkt sind, sollte man sich vorher informieren, wo es zumindest kleine Tante-Emma-Läden (schwed.: Lanthandel) gibt. Was nicht privat ist, wird von ICA und COOP beherrscht.

Benutzte Karten

Wir haben mit zwei verschiedenen Karten gearbeitet. Dabei ist sicher das Heft „Kanuland Dalsland-Nordmark“ die wichtigere von beiden. Auf 11 A4 Karten ist das gesamte Gebiet mit allen SchutzhĂĽtten abgebildet. Zusätzliche Informationen zu Tieren, Natur und vielem mehr sind hilfreich und gut. Es besteht keinerlei (Spritz-)Wasserschutz. Eine wasserdichte HĂĽlle hatte ich bereits in der richtigen Größe beim Outdoorhändler unseres Vertrauens erworben. Leider fehlen in dieser Kartensammlung alle Umtragestellen und/oder Hinweise auf diese (wie man sie in Deutschland vom JĂĽbermannverlag kennt). Die zweite Kanuwanderkarte „Dalsland“ vom Pollner-Verlag hat zwar viele aber eben nicht alle Stellen aufgezeigt. Hilfreich ist hier die Rasterung im 2 km Abstand. Warum aber ein dicker roter Kreis zur Kennzeichnung eines Lagerplatzes verwendet wird, der jegliche Geländeinformationen im Umkreis verschwinden lässt, ist nicht nachvollziehbar. Die Karte ist laminiert, das ist gut, nur nach dem ersten Regentag kroch das Wasser an allen Rändern in die Karte.:(   Richtig präzise sind beide nicht. Man ist immer auf den Mix von beiden und ein halbwegs intaktes Orientierungsvermögen angewiesen und kommt trotzdem nicht ĂĽberall lang, obwohl es laut Karte(n) so scheint.

FĂĽr uns hilfreiche Links

zu unserem Reisebericht...

nach oben

Allgemeines   DalsEd   Krakviken   Ă–straSilen

[jaekel-net.de] [Impressum] [GĂĽntz-Club] [PaddelWE] [alleTouren] [Checkliste] [Unstrut17] [Burg-Spreew.] [Leipzig16] [Norwegen16] [BornerBĂĽlten] [Ă–rtze] [Elbe-DD-MD] [WustrauerRhin] [Leipzig] [Schweden13] [Mulde] [Saale] [Templin] [Köthener See] [Havel km78-93] [Norwegen10] [Unstrut] [Schweden09] [Peene] [Elbe km16-45] [Dalsland] [Oranienburg] [MĂĽggelspree] [Rhin] [Recknitz] [Warnow] [Canow] [Werra-Weser]