Örtze-24km

Paddel-Wochenende vom 5.9.- 7.9.2014, Celle

  • Organisation: Der Schnie - Danke hat alles gestimmt!
  • Unterbringung: Jugendherberge Celle
  • Leihboote:  www.bootsverleih-gaby.de
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Naturpark_S%C3%BCdheide

Zusammenfassung: Wildromantische Tour, traumhaft schön, sportlich ambitioniert, da sehr viele Strauch-  und Baumhindernisse - Wenn möglich, nicht Samstag oder Sonntag paddeln – sehr voll! Strenge Befahrungsregeln. Für die 24,5 km sollte man 5-6 Stunden einplanen.

5.9.2014 Freitag

Völlig staufrei kommen wir kurz vor 8 in Celle an. Wir parken auf dem großen Parkplatz an der Aller und laufen in  die schöne Innenstadt zum Mexikaner. Nach und nach trudeln alle ein. Das Essen schmeckt, nur die Bedienung schien ein wenig überfordert zu sein.

Celle (1a)
Celle (3)

Celle

6.9.2014 Samstag

Nach dem Frühstück rollt die Auto-Kolonne zur Einsetzstelle Baven (Örtze km 32,5), da der eigentliche Startpunkt 5 km nördlich in Müden zu wenig Wasser führt. Prima Holzsteg und gute Parkmöglichkeit.  

Baven km 32,5

Der Platz ist knallvoll, verschiedenste Verleiher  drängeln sich,  ihre Kunden irgendwie ins Wasser zu bekommen. Wir schaffen es dann zügig,  die mit Wasserpistolen ausgestattete  und nach 200m gekenterte leicht angetrunkene Herrengruppe zu überholen. Gut , dass die lärmenden Jungs jetzt hinter uns sind.

Celle (10) Celle (17)

Tunnel aus Weidengestrüpp , schräg überhängende und gefallene Bäume – man hat zu tun das Boot auf den teilweise nur knapp einen Meter breiten „Wegen“ bei der doch recht beachtlichen Strömung  zu halten. Immer gelingt das nicht und wer zu dicht auffährt, verheddert sich mit dem Vorboot und der wild wachsenden Natur mit der Gefahr von Schürfwunden  am gesamten Oberkörper sowie dem Verlust von Haarbedeckungs- und Bändigungsmitteln. Immer wieder heißt es Abducken,  nach hinten oder zu Seite biegen, langweilig wird es nie. An den im Wasser liegenden Hindernissen haben es die kurzen Leihboote teilweise einfacher als wir mit dem 5Meter20-Lastkahn. Steuerkunst und auch ein wenig Glück ist auf der ganzen Strecke gefragt.

Celle (31)
Celle (35)

100 m hinter der Brücke Eversen liegt unser heutiger Rastplatz.  Micha paddelt dieses Jahr nicht mit und macht uns den fahrenden Caterer. Wieder viel zu viel Essen steht auf dem Tisch. Bei den Bootsbesatzungen wird nach der Speisung des fahrenden Volkes neu gemischt.

Celle (28)
Celle (37)

Am querliegenden Baumstamm ist eine Kerbe eingesägt, welche aber trocken liegt. Da das Wasser zu niedrig ist, muss man auf dem Baum balancierend das Boot durch die Kerbe ziehen und wieder einsteigen, da tun sich teilweise Abgründe des menschlichen Verhaltens auf.  Aber es kommen alle trocken über das Hindernis. Man hätte auch umtragen können, aber mit deutlich weniger Spaß.

Das Wehr Wolthausen muß links umgetragen werden  - ca. 15m, einfach. Es beginnt zu nieseln.  Kurz danach treideln wir durchs flache Wasser ca. 20 Meter.  Noch 15 min und wir sind an der Aussetzstelle (ordentlicher Steg) vor der Straßenbrücke der B3.  Es ist kurz vor Fünf und der Himmel öffnet sein Schleusen. Die Autofahrer steigen in den Kleinbus und werden zurück zum Einsatzort gefahren.  Eine halbe Stunde wieder zurück  nach Wolthausen und die Boote aufladen.  Es gewittert, eimerweise kommt das Wasser von oben. Kein Stückchen Stoff ist an uns noch trocken, es ist nicht kalt, aber wir sind klitschnass. Ab zur Jugendherberge Abendbrot essen.

Micha stellt uns dann in der JHB am Abend eine Celler Spezialität vor - Ratzeputz (schwer ingwerlastig). Bei Pilzen würde man sagen: „Nicht giftig. Man kann sie zwar essen, haben aber einen merkwürdigen Geruch oder  (in unserem Fall UND, d.R.) Geschmack.“

Celle (43)

7.9.2014 Sonntag

Unsere Sachen sind fast trocken. Frühstück und danach die Zimmer räumen. Das obligatorische Gemeinschaftsbild habe ich vergessen zu machen– MIST.  Da schon einige weg sind, holen wir es in Celle bei einem kleinen Stadtrundgang nach. Einmal ums Schloss und noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen gleich hinter dem Bomann-Museum und es geht für alle wieder nach Hause.

Celle (47)

Gruppenbild leider unvollständig: (Es fehlen: der Schnie, Landi und Kind, sowie der gesamte Magdeburger Clan)

Hinweis: Die Kilometrierung habe ich mit Hilfe des Jübermann-Atlas grob geschätzt. Keine offiziellen Zahlen/Kilometerangaben!!!

  • Km 32,5 Straßenbrücke Baven,  Anleger links, großer Parkplatz
  • km 31    Fußgängerbrücke
  • km 30,6 Straßenbrücke Hermannsburg, Anleger rechts
  • km 29,9 Fußgängerbrücke
  • km 28,9 Fußgängerbrücke
  • km 27,8 Fußgängerbrücke zur Scharnebecksmühle
  • km 26,1 Fußgängerbrücke
  • km 25    Straßenbrücke Oldendorf, Anleger links
  • km 23,2 Fußgängerbrücke
  • km 21,1 Fußgängerbrücke
  • km 18,5 Straßenbrücke Eversen
  • km 18,4 Rastplatz und Anleger
  • km 18,2 Eisenbahnbrücke Eversen
  • km 15,7 Pegel Feuerschützenbostel
  • km 14,6 Fußgängerbrücke
  • km 9      Wehr Wolthausen, links umtragen 20 m, kurz nach dem Einsetzen muß getreidelt werden
  • km 8      Straßenbrücke Wolthausen, links davor Anleger
Celle (46)
Örtze-kl

Übersicht Paddel-WE     nach oben         alle Touren

[jaekel-net.de] [Impressum] [Güntz-Club] [PaddelWE] [alleTouren] [Checkliste] [Unstrut17] [Burg-Spreew.] [Leipzig16] [Norwegen16] [BornerBülten] [Örtze] [Elbe-DD-MD] [WustrauerRhin] [Leipzig] [Schweden13] [Mulde] [Saale] [Templin] [Köthener See] [Havel km78-93] [Norwegen10] [Unstrut] [Schweden09] [Peene] [Elbe km16-45] [Dalsland] [Oranienburg] [Müggelspree] [Rhin] [Recknitz] [Warnow] [Canow] [Werra-Weser]